IB feiert den Juni 2022 als Pride Month für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt

Der soziale Bildungsträger möchte ein inklusiver und Kraft gebender Alliierter für LGBTQIA*-Menschen sein


Teilnehmende einer Veranstaltung für Vielfalt: Der Internationale Bund (IB) feiert den Juni 2022 als Pride Month.

Frankfurt am Main, 01. Juni 2022. Der Internationale Bund (IB) feiert den Juni – und teilweise auch den Juli – 2022 als Pride Month für sexuelle und geschlechtliche Vielfalt. In dieser Zeit wird der bundesweit tätige Träger von Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit im Rahmen einer Kampagne mit Veranstaltungen, Aktionen und Veröffentlichungen für die Akzeptanz von LGBTQIA* werben. Konkret geht es um folgendes: Lesbische, schwule, bi-, inter- und asexuelle Menschen sowie weitere Zielgruppen sollen mit ihrer sexuellen Orientierung oder Identität ein selbstverständlicher und selbstbewusster Teil der Gesellschaft sein.

„Offenheit und Toleranz entsprechen den Werten des IB. Wir stehen für ein friedliches Zusammenleben aller Menschen, unabhängig von der Frage, woher man kommt, woran man glaubt und wen man liebt. In unserer Kampagne zum Pride Month möchten wir zeigen, dass alle unsere Einrichtungen nutzen können und dass wir sogar spezielle Angebote für die LGBTQIA*-Zielgruppe haben“, sagt IB-Präsidentin Petra Merkel.

Neben öffentlichen Vorträgen in Präsenz wird es im Juni mehrere Interviews und weitere Beiträge zu LGBTQIA*-Themen auf der IB-Website sowie den Social Media-Kanälen der Organisation geben. Dabei kommen Influencer*innen, Aktivisten*Aktivistinnen sowie LGBTQIA*-Führungskräfte aus dem IB zu Wort. Zusätzlich ist der Internationale Bund in diesem Sommer einmal mehr auf einigen Christopher Street Days in Deutschland präsent – beispielsweise in Frankfurt am Main mit eigenem Wagen beim Demo-Zug. Unter www.ib.de/diversity sind alle Informationen zu finden.

Der Internationale Bund ist ein attraktiver Arbeitgeber für LGBTQIA*-Menschen

Der Internationale Bund möchte darüber hinaus dokumentieren, dass er ein attraktiver Arbeitgeber für LGBTQIA*-Menschen ist. Neben den genannten Werten und Themen verfügt er auch über ein eigenes Diversity-Management und ist als einziger freier Träger Mitglied im Verein Charta der Vielfalt. In der Jobbörse des IB gibt es stets attraktive Stellen in ganz Deutschland.

Zum Auftakt gibt es am Mittwoch, 01. Juni, von 17-18 Uhr im Hotel Friedberger Warte in Frankfurt am Main einen queeren Vortrag. Bilel Ouali, diesjähriger Finalist bei Mr. Gay Germany, erzählt von seinem Projekt "Regenbogencamouflage", bei dem er in Schulen Aufklärungsarbeit zum Thema sexuelle Orientierung leistet. Im Anschluss gibt es ein entspanntes Beisammensein mit Snacks. Kostenlose Anmeldung unter johannes.polzer@ib.de. Die Veranstaltung wird zudem live auf dem Instagram-Account des IB übertragen.

Über den Internationalen Bund:

Der Internationale Bund (IB) ist mit mehr als 14.000 Mitarbeitenden einer der großen Dienstleister in der Jugend-, Sozial- und Bildungsarbeit in Deutschland. Er unterstützt Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren*Seniorinnen dabei, ein selbstverantwortetes Leben zu führen – unabhängig von ihrer Herkunft, Religion oder Weltanschauung. Sein Leitsatz „Menschsein stärken“ ist für die Mitarbeiter*innen Motivation und Orientierung.

 

Weitere Informationen:

Internationaler Bund (IB)

Dirk Altbürger

Telefon +49 69 94545-112

dirk.altbuerger@ib.de


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Kontaktdaten unseres Presse-Teams:


Dirk Altbürger
Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-107
E-Mail: dirk.altbuerger@ib.de

Matthias Schwerdtfeger
stellvertretender Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-108
E-Mail: matthias.schwerdtfeger@ib.de