Jetzt bewerben: Ein soziales Jahr beim Pionier der Freiwilligendienste


Vor genau 50 Jahren bot der Internationale Bund zum ersten Mal jungen Leuten die Möglichkeit, sich ein Jahr lang freiwillig sozial zu engagieren. Damals zunächst nur in zwei Städten, Tübingen und Stuttgart, heute an 46 Standorten bundesweit. Zusammen mit seinen angeschlossenen Trägern vermittelt der IB jährlich fast 9000 Freiwillige in zahlreichen Einsatzstellen. Noch immer sind das überwiegend junge Menschen in der Zeit zwischen Schulabschluss und dem Berufs- oder Studienanfang. Seit Einführung des Bundesfreiwilligendienstes vor zwei Jahren kommen aber auch immer mehr Erwachsene, die sich eine gewisse Zeit freiwillig engagieren wollen.

Beim IB haben sie die Wahl unter den Angeboten des Freiwilligen Sozialen (FSJ) und des Freiwilligen Ökologischen Jahres oder eben unter den Angeboten des Bundesfreiwilligendienstes.

Während das Bundesgesetz über das Freiwillige Soziale Jahr erst im nächsten Jahr seinen 50. Geburtstag feiern kann, war der IB schon ein Jahr früher mit den entsprechenden Angeboten zur Stelle. Damit gilt der IB als Pionier des FSJ.

Junge Menschen, die ein Freiwilligenjahr absolvieren möchten, können sich jetzt direkt bei einer der IB-Einrichtungen vor Ort bewerben. Die genauen Kontaktdaten finden die Interessierten unter der Webadresse www.ib-freiwilligendienste.de oder hier.


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden