Mehr Wertschätzung für Freiwillige!

Aktionstag "Für Freiwillige" mit IB-Beteiligung in diesem Jahr rein digital / 100.000 Freiwillige in Deutschland

Teilen Sie unsere Inhalte

Das wertvolle Engagement von Menschen, die einen Freiwilligendienst (FSJ, FÖJ, BFD) leisten, ist für viele unsichtbar. Das soll sich ändern: Ein deutschlandweiter digitaler Aktionstag der verbandsübergreifenden Initiative für-freiwillige.de ruft am 5. November 2020 zu mehr Anerkennung auf.

Der ursprüngliche Aktionstag wurde lange vorbereitet, dann aber pandemiebedingt vom Frühjahr auf den Herbst verschoben. Diesmal ist er als rein digitale Veranstaltung geplant. Die Initiative für-freiwillige.de ist zuversichtlich, dass der erneute Lockdown in Deutschland das Anliegen des Aktionstages nicht beeinträchtigt, sondern im Gegenteil gerade jetzt Gelegenheit bietet, sich mit dem Thema Wertschätzung auseinanderzusetzen. 

Jedes Jahr engagieren sich 100.000 Freiwilligendienstleistende in Deutschland in einem Freiwilligen Sozialen Jahr (FSJ), Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) oder einem Bundesfreiwilligendienst (BFD), um die Gesellschaft aktiv mitzugestalten.

In Alten- und Behinderteneinrichtungen, in Kindertagesstätten oder in Naturschutzzentren packen sie mit an, sorgen für andere Menschen, übernehmen Verantwortung und bringen sich ein. Dafür investieren sie ein Jahr ihres Lebens und geben jeden Tag ihr Bestes. Dieses hohe persönliche Engagement und seine gesellschaftliche Relevanz – gerade auch während der jetzigen Corona-Pandemie – werden oft nicht sichtbar. Das soll sich nun ändern!

Initiative für-freiwillige.de – für mehr Aufmerksamkeit

Die Initiative für-freiwillige.de, gefördert und finanziert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), besteht seit Anfang 2020. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Freiwilligendienste sowie den Freiwilligenausweis in Deutschland bekannter zu machen und den Freiwilligen Wertschätzung für ihr Engagement entgegenzubringen. Auf der Website www.für-freiwillige.de werden auf einer virtuellen Karte Orte eingetragen, an denen es Extras wie vergünstigte Eintritte gegen Vorlage des Freiwilligenausweises gibt, zum Beispiel Museen, Theater, Schwimmbäder und Sportvereine, Friseure, Bäckereien oder Cafés. Dazu Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey, Schirmherrin des Projekts: „Das ist eine schöne Art, Danke zu sagen und den Wert von freiwilligem Engagement sichtbar zu machen.“

Am Donnerstag, dem 5. November, werden nun verschiedene digitale Aktivitäten die Öffentlichkeit auf die Initiative und Plattform für-freiwillige.de hinweisen. Ziel ist es, weitere Unterstützende dafür zu gewinnen, Freiwilligen solche Extras anzubieten. Durch Posts und Storys in sozialen Netzwerken werden Freiwillige an diesem Tag selbst aktiv für ihre Sache werben, indem sie Stellung beziehen und um Unterstützung bitten. Rückhalt bekommen sie dabei von allen Trägern der Freiwilligendienste und von bereits mehr als 1.000 Unterstützungsorten, die auf für-freiwillige.de zu finden sind und die ein besonderes Angebot für Freiwillige bereithalten. Gastronomie- oder Kulturbetriebe, Geschäfte und Dienstleister können mit Vergünstigungen den Freiwilligen ihren Dank für ihr Engagement ausdrücken. Eingeladen mitzumachen sind am Aktionstag alle, indem sie weitere Orte auf der Karte eintragen und in den sozialen Medien mit „Ich bin #fürfreiwillige“ kommunizieren.

Weitere Informationen gibt es unter:
für-freiwillige.de
instagram.com/fuer_freiwillige
facebook.com/fuerfreiwillige
#fürfreiwillige
Pressefotos: für-freiwillige.de/presse
Kontakt: info@fuer-freiwillige.de

Über Freiwilligendienste
Ein Freiwilligendienst ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr und oft ein erster Schritt auf dem Weg ins Berufsleben. Menschen engagieren sich in diesem Rahmen in ganz unterschiedlichen sozialen, ökologisch relavanten und kulturellen Bereichen sowie im Sport. Freiwillige bekommen in ihren Einsatzstellen neue Einblicke, die ein Leben lang in Erinnerung bleiben. Seminare und Bildungsangebote, die helfen, die gemachten Erfahrungen zu reflektieren und zu vertiefen, ergänzen ihre tägliche Arbeit. Für ihren Einsatz bekommen die Freiwilligen ein Taschengeld, ggf. Leistungen zu Unterkunft und Verpflegung, ein Zeugnis und einen Freiwilligenausweis. Mit diesem Ausweis können sie Vergünstigungen erhalten, ähnlich wie Azubis oder Studierende.

Über die Initiative
für-freiwillige.de ist eine gemeinsame Initiative von Verbänden, die das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) und den Bundesfreiwilligendienst (BFD) mit ihren Trägern anbieten. Das Projekt basiert auf der Idee einer Freiwilligen und wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert.

 


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden

Ihre Ansprechpartnerin für solidarische Geschichten
Lara Reichwein
Telefon: +49 69 94545-128
E-Mail: senden