Mitglieder wählen IB-Vertreter in den Hauptausschuss des Deutschen Vereins

Stärkung der Präsenz des IB in den Debatten um die Sozialpolitik in Deutschland


Marco Splitt, Referent für parlamentarische Beziehungen des IB-Vorstandsvorsitzenden Thiemo Fojkar, ist heute in Berlin in den Hauptausschuss des Deutschen Vereins gewählt worden. „Damit unterstreichen wir auch, dass wir uns noch stärker als bisher in der bundesdeutschen Sozialpolitik engagieren wollen“, so Fojkar. Im Netzwerk mit anderen Institutionen können die sozialpolitischen Forderungen des IB beispielsweise in Zusammenhang mit dem Bundesteilhabegesetz oder im Bereich SGB II so noch wirkungsvoller positioniert werden.

Der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. ist seit über 135 Jahren das gemeinsame Forum für alle Akteure in der sozialen Arbeit, der Sozialpolitik und des Sozialrechts in Deutschland. Mit seiner Erfahrung und Expertise begleitet und gestaltet er die Kinder-, Jugend-, und Familienpolitik, die Grundsicherungssysteme, die Altenhilfe, die Pflege und Rehabilitation, das Bürgerschaftliche Engagement, die Planung und Steuerung der sozialen Arbeit und der sozialen Dienste, sowie die internationale und europäische Sozialpolitik und das Sozialrecht. Der Deutsche Verein hat rund 2.000 Mitglieder, darunter Kommunen, die Freie Wohlfahrtspflege, die Wissenschaft, Einzelpersonen und zahlreiche weitere Akteure aus dem sozialen Bereich. Er ist überparteilich und weltanschaulich neutral, und arbeitet konsensorientiert. Mit seinen Publikationen und Fachveranstaltungen informiert er regelmäßig über aktuelle soziale Entwicklungen.

Der IB ist seit 15 Jahren Mitglied im Deutschen Verein.


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden

Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.