Seniorenheim Haus Benedikt in Pentling eingeweiht

Papst Benedikt XVI. erteilt seinen persönlichen Segen


„Wohnen ist immer ein wichtiger Bestandteil der eigenen Lebenswelt, für Senioren aber um so mehr, da sie aufgrund körperlicher Eingeschränktheit zunehmend mehr Zeit in den eigenen vier Wänden verbringen“, stellte Senator e.h. Bruno W. Köbele, Präsident des IB, in seiner Rede anlässlich der Einweihung von Haus Benedikt in Pentling/Bayern am 19. März 2009 fest.

Das Seniorenpflegeheim wird nach dem neuen Wohngruppenkonzept geführt. Seit dem 1. Oktober ist Haus Benedikt nun schon in Betrieb und mittlerweile sind vier von acht Wohngruppen belegt. Maximal elf Bewohner leben in einer Gruppe zusammen. Wie in einer großen Wohnung hat jeder sein eigenes Zimmer; als Gemeinschaftsraum dient ein geräumiges Wohnzimmer mit offener Küche. Hier wird in familiärer Atmosphäre mit Hilfe von Präsenzkräften der Alltag zusammen verbracht, vom Frühstück und Mittagessen über das Nachmittagsprogramm bis zur gemeinsamen Brotzeit am Abend. Die Bewohner können selbst entscheiden, ob sie aktiv am Tagesablauf teilnehmen, das Gemeinschaftsleben einfach nur genießen oder sich auch mal zurückziehen. Die Pflegeleistung wird durch geschulte Alltagsbegleiter und Pflegepersonal in den Tagesablauf integriert.

"Letztlich ist es aber die Achtung vor der Würde des Menschen und in diesem Fall ganz besonders vor der Lebensleistung, die unsere Bewohner alle auf ihre Art erbracht haben, die es nicht zulassen kann, dass der Lebensabend von Anderen und nicht von unseren Bewohnern selbst bestimmt wird.", betonte auch der stellvertretende Vorstandsvorsitzende des IB, Dr. Gero Kerig, in seiner Festrede. Zur feierlichen Einweihung war auch der stellvertretende Landrat des Landkreises Regensburg, Otto Gascher, gekommen.

Anschließend lieferte der Bürgermeister von Pentling, Albert Rummel, die Überraschung des Tages: er überbrachte den persönlichen Segen von Papst Benedikt XVI. in Form einer handbemalten Urkunde. Als Gast war auch Prälat Georg Ratzinger, Bruder von Papst Benedikt XVI., zugegen.

Haus Benedikt wurde in 18 Monaten Bauzeit von den Architekten Blocher Blocher Partners errichtet. Bauherr und Betreiber ist der IB. Die Baukosten belaufen sich auf sieben Millionen Euro. Gefördert wurde das Projekt von der ARD-Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“. Das moderne Gebäude verfügt über helle, wohnliche Räume mit farbigen Akzenten. Über die Terrasse erreicht man den Garten, der die Sinne anregt und zum Verweilen einlädt. Die große Cafeteria steht für Tanzveranstaltungen und Feste bereit. Hier finden auch öffentliche Veranstaltungen der Gemeinde für Senioren statt.


 

Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Kontaktdaten unseres Presse-Teams:


Dirk Altbürger
Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-107
E-Mail: dirk.altbuerger@ib.de

Matthias Schwerdtfeger
stellvertretender Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-108
E-Mail: matthias.schwerdtfeger@ib.de