Start des Wintersemesters: IB-Hochschulen setzen auf Präsenz mit Prävention

HdWM und IB HS bieten persönliche Betreuung und Flexibilität


Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim und die IB Hochschule für Gesundheit und Soziales in Berlin setzen im Wintersemester 2021/2022 auf Präsenz mit Corona-Prävention. Grafik: HdWM / IB HS

Die Hochschulen des Internationalen Bundes (IB) setzen im gerade gestarteten Wintersemester 2021/2022 weit überwiegend auf Präsenz in Lehre und Unterricht. Sie achten dabei jedoch streng auf die Einhaltung aller geltenden Vorschriften zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie.

„Bei uns finden alle Veranstaltungen in allen Studienfächern – entsprechend der Entscheidungen des Berliner Senats – in Präsenz statt. Dabei erweisen sich unsere kleinen Einheiten mit jeweils nur relativ wenigen Studierenden als Vorteil. Dadurch sind wir flexibel und können beispielsweise Abstände besser einhalten“, erklärt Prof. Mariam Hartinger, Interimspräsidentin der IB Hochschule für Gesundheit und Soziales (IB HS) in Berlin.

Zum Hygienekonzept der IB HS gehören selbstverständlich auch Tests, die trotz steigender Preise beschafft werden. Unter anderem dadurch konnten auch bereits wieder persönliche Einführungsveranstaltungen für Erstsemester stattfinden, was bei Studierenden und Lehrenden hervorragend ankam.

Die Hochschule der Wirtschaft für Management (HdWM) in Mannheim, deren Hauptanteilseigner der IB ist, setzt auf ein Blended Learning-Konzept. Dabei finden manche Veranstaltungen in Präsenz und andere online statt.

„Unser Konzept ist maßgeschneidert für eine optimale Lehre und Betreuung. Statistik lässt sich beispielsweise gut online unterrichten, für die Diskussionen im Fach Debating treffen sich Studierende und Lehrende jedoch besser persönlich. Präsenz hat immer Vorfahrt, sofern sie sich individuell mit den Corona-Regeln verträgt“, sagt Prof. Perizat Daglioglu, Präsidentin der HdWM.

Beide Hochschulen planen, langfristig aus der Not eine Tugend zu machen. Jene Instrumente, die sich derzeit als hilfreich erweisen, sollen auch nach der Pandemie genutzt werden – sofern das Vorteile für alle Seiten bringt. Mariam Hartinger: „Wir werden zukünftig weniger reisen und häufiger Termine online wahrnehmen. Das ist nachhaltiger und spart Kosten.“

„Die HdWM ist und bleibt eine Präsenz-Hochschule. Wann immer wir aber dank Digitalisierung das System ohne Qualitätsverlust bei der Lehre und ohne andere Nachteile für Studierende entlasten können, werden wir das tun“, pflichtet Perizat Daglioglu bei.

"Als einer der großen Freien Bildungsträger in Deutschland sind wir stolz, dass die HdWM und die IB HS Teil unseres Angebotsportfolios sind. Wir unterstützen den Kurs beider Hochschulen, unter Berücksichtigung aller Vorsichtsmaßnahmen möglichst viele Veranstaltung in Präsenz anzubieten. Wir glauben, dass der persönliche Kontakt beim Lernen und Lehren hilfreich ist", sagt Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des IB.


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden