Tag der Sozialen Arbeit: IB würdigt unschätzbare Leistung seiner Mitarbeiter*innen

Offizielles Motto: Ich bin, weil wir sind!

Teilen Sie unsere Inhalte

Zum heutigen Internationalen Tag der Sozialen Arbeit würdigt der IB seine vielen Tausend Mitarbeiter*innen in Kitas, Kindergärten, Jugendzentren und Wohnheimen, Senioren*Seniorinnen-Einrichtungen, Flüchtlingsunterkünften oder Schulen. Die zwischenmenschliche Arbeit, die dort stattfindet, leistet einen unschätzbaren Beitrag zum Funktionieren der Gesellschaft.

Der von den Vereinten Nationen unterstützte Tag steht in diesem Jahr unter dem offiziellen Motto: „Ich bin, weil wir sind!“ Damit soll der direkte Zusammenhang zwischen dem Wohlergehen jedes beziehungsweise jeder Einzelnen und dem Wohlergehen der Gemeinschaft deutlich gemacht werden.

IB betreibt rund 1000 Einrichtungen für Soziale Arbeit

Der IB betreibt deutschlandweit rund 1000 Beratungs-, Betreuungs-, Bildungs- und Wohn-Einrichtungen, in denen unter anderem Erzieher*innen, Lehrer*innen, Sozialarbeiter*innen, Respekt Coaches und viele weitere Berufsgruppen der Sozialen Arbeit tätig sind.

„Wir sind sehr glücklich über die tolle Leistung, die unsere Mitarbeiter*innen in der Sozialen Arbeit jeden Tag aufs Neue erbringen. Sie sorgen dafür, dass Einzelne wachsen und sich entwickeln können, weil die Gemeinschaft funktioniert“, erklärt Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des IB.


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden