Test bestanden

IB veranstaltete in Berlin erste Kinderbildungsmesse


Berlin. „Ich kann schon schreiben!“, verkündet die fünfjährige Maria dem Besucher.

Jessica (5), Lara (5) und Jane (6), alle aus der Potsdamer Kita „Märchenland“ des Internationalen Bundes (IB), stimmen stolz ein: „Ich auch!“

Die vier jungen Postdamerinnen entsprechen voll und ganz dem Motto der ersten IB-Kinderbildungsmesse: „Wir fangen früh an!“

Aber nicht nur deshalb waren sie und etwa 400 Altersgenossinnen und -genossen mit ihren Erzieherinnen und Erziehern am 14. Juli in die Aroser Allee 76 in Berlin-Reinickendorf gekommen. Vielmehr hatten sie Gelegenheit, auf ca. 1000 Quadratmetern in 15 Aktionsräumen die Angebote des Bildungsträgers zur frühkindlichen Bildung in der Praxis zu testen. Sie haben gebastelt, experimentiert und gelernt, und sie konnten mit prominenten Politikerinnen wie der Bundestagsabgeordneten Petra Merkel und der Präsidentin des Roten Kreuzes Berlin, Dr. Sabine Bergmann-Pohl, gemeinsam kochen. Angebote aus den Bereichen Bewegung, Natur, Umwelt, Neue Medien, Interkulturelle Bildung und Erziehung, Musik, Kunst sowie Naturwissenschaften standen zur Auswahl. Beispielsweise gab es ein Atelier „Kleine Künstler ganz groß“, einen „Raum der Experimente“, eine „Bewegungsbaustelle“, die „Lern- und die Erfinderwerkstatt, eine Station „Multimedia-Mäuse“, den „Raum der Sinne“, die „Kunterbunte Bastelstube“ und vieles mehr.

Die Angebote der Messe, über die Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit die Schirmherrschaft übernommen hatte, waren aber nicht nur für die Kinder zwischen vier und sechs Jahren gedacht. Sie richteten sich auch an deren Betreuer sowie an Fachbesucher aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft sowie Medienvertreter. In Experten-Runden ging es um Themen wie „Kinderschutz in Kindertagesstätten“, „Betriebliche Kindertagesstätten“ und „Vom Kindergarten in die Schule“. So bot der IB zu seinem 60. Geburtstag eine umfangreiche Leistungsschau in Sachen frühkindliche Bildung.

Auch Maria, Jessica, Lara und Jane haben viel gelernt. Vor allem aber hatten sie jede Menge Spaß. Das Urteil der jungen Besucher: Test bestanden.


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden