Thiemo Fojkar informiert sich über bulgarische Ausbildungsprojekte


In seiner Funktion als EVBB-Präsident war IB-Vorstandsvorsitzender Thiemo Fojkar vom 5. bis 7. Juli in Bulgarien. Auf dem Programm standen Gespräche mit der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer, dem Ministerium für Arbeit und Sozialpolitik sowie der Nationalen Agentur für Aus- und Weiterbildung. Anlässlich der Feier des fünften Jahrestages des Deutsch-Bulgarischen Berufsbildungszentrums (DBBZ) überbrachte er die Grüße des Europäischen Verbandes Beruflicher Bildungsträger. Das DBBZ wird von der deutschen Bundesregierung unterstützt und ist Träger verschiedener arbeitsmarktrelevanter Projekte zur Förderung von Beschäftigung, beruflicher Ausbildung – vor allem dualen Bereich – und sozialer Integration. Viele Zuwanderer aus Bulgarien und Rumänien, die nach Deutschland kommen, werden vom Internationalen Bund auf ihren ersten Schritten begleitet. Sie werden von Sozialberatern betreut, bekommen Sprachunterricht und Hilfe bei der Wohnungs- und Arbeitssuche.


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden