Wer im globalen Wettbewerb bestehen möchte, muss den Fachkräftemangel bekämpfen

Thiemo Fojkar zur Erweiterung des Angebots in der Aus- und Weiterbildung


BBB und IB betonen die Bedeutung von Aus- und Weiterbildung für den Wirtschaftsstandort Deutschland. Foto: Trapezemike/Pixabay

Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des IB, ist gleichzeitig Vorstandsvorsitzender des Bundesverbandes der Träger beruflicher Bildung (BBB). In dieser Eigenschaft hat er einen Gastbeitrag für das Onlinemagazin ISSUU verfasst.

Darin betont er die Wichtigkeit eines breiten Angebots in der Aus- und Weiterbildung. Nur so ist der Fachkräftemangel wirkungsvoll zu bekämpfen und nur so kann der Wirtschaftsstandort Deutschland langfristig seine starke Stellung in der Welt sichern.

„Für ihre eigene Zukunftssicherung müssen alle Branchen der deutschen Wirtschaft – Industrie, Handel und Dienstleistungen – die Herausforderungen des Fachkräftemangels aktiv angehen, Maßnahmen ergreifen, die auf die jeweilige Situation angepasst sind. Und sie müssen sich dabei auch auf staatliche Unterstützungsleistungen oder privatwirtschaftliche Dienstleistungsangebote verlassen können“, schreibt Thiemo Fojkar.

Wer nicht selbst aktiv wird, gerät in eine passive, reaktive Rolle und muss im Kampf um die besten Geschäftsmodelle, Märkte oder Produkte um seine Anteile fürchten. Den gesamten Text von Thiemo Fojkar in ISSUU gibt es hier.


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden