upload/IB/VB_Nord/Schleswig-Holstein/Bilder/Jugendwerkstatt Schwarzenbek/Dino - Kopie.JPG
Teilen Sie unsere Inhalte

Jugendwerkstatt Schwarzenbek

Der Gedanke und das Erfordernis der Vernetzung von Hilfen für junge Menschen, die am Übergang von Schule zum Berufsleben stehen, war ausschlaggebend für den Be­ginn der Arbeit des Internationalen Bundes im Kreis Herzogtum Lauenburg. Mitte der 80er-Jahre entstanden so „arbeitsweltbezogenen Ansätze“ in der Jugendsozialar­beit, die zunächst die Fördermöglichkeiten des damaligen Arbeitsamtes – heute der Arbeits­agentur – aufgriffen. Im weiteren Verlauf wurde eine Vernetzung zu Hilfen des Jugend­amtes hergestellt.

Die Jugendwerkstatt Schwarzenbek ist der Einrichtungsteil, der im Wesentlichen diese damaligen Ansätze heute noch in seiner Struktur widerspiegelt.

Eine Teilnahme in der Jugendwerkstatt erfolgt nach Absprache mit den Fachkräften der Soziale Dienste (ASD) und kann auch nach einer Empfehlung des Jobcenters in Abstimmung mit dem ASD erfolgen.

Teilen Sie unsere Inhalte

Kontakt

Melanie Pfau
Wolfgang Bortz
Tel.: 04151 81418
Jugendwerkstatt Schwarzenbek
Schefestraße 1 b
21493 Schwarzenbek
Tel.: 04151 81418
Fax.: 04151 896923
Zur Routenplanung