upload/IB Berlin-Brandenburg/Betrieb Berlin Südwest/Rankestraße/Neue Bilder/Header_Rankestr_1.jpg
upload/IB Berlin-Brandenburg/Betrieb Berlin Südwest/Rankestraße/Neue Bilder/Rankestrasse_Header-1.jpg
upload/IB Berlin-Brandenburg/Betrieb Berlin Südwest/Rankestraße/Neue Bilder/Rankestrasse_Header-3.jpg
Teilen Sie unsere Inhalte

Aufnahmewohnheim Rankestraße

Unterkunft für wohnungslose Menschen in Charlottenburg-Wilmersdorf


Wie entstand unsere Unterkunft?

Das Gebäude Rankestraße 35 in 10789 Berlin wurde durch den Eigentümer bis Oktober 2015 als Hotel genutzt. Aufgrund der, insbesondere in 2015, hohen Flüchtlingszahlen konnte der IB den Eigentümer dafür gewinnen, zwei Etagen für 32 alleinstehende geflüchtete Personen zur Verfügung zu stellen. Erst nach einer mehrmonatigen Versuchsphase wurde gemeinsam mit dem Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) entschieden, das gesamte Gebäude für 90 geflüchtete Menschen als Übergangswohnheim bis zum 30.06.2021 zu nutzen.

Die Zahl der wohnungslosen Menschen mit Migrationshintergrund in Zuständigkeit der Berliner Bezirksämter ist gestiegen. Die geflüchteten Menschen erhalten Aufenthaltstitel und die Einwanderung aus der EU nimmt zu. Gleichzeitig gibt es in Berlin wenige Unterkünfte, in denen, auf der Grundlage des Allgemeinen Sicherheits- und Ordnungsgesetztes (ASOG), diese Menschen qualifiziert und mit sozialarbeiterischer Betreuung untergebracht werden können.

In Anbetracht dieser Entwicklung entschied sich der IB das Haus bedarfsorientiert umzuwandeln und bietet seit Juli 2021 insgesamt 91 Plätze für diesen Personenkreis an.


Was bieten wir an?

Wir stellen 91 Plätze für wohnungslose Menschen - Alleinstehende, Paare und Familien - in möblierten Ein- und Mehrbettzimmern zur Verfügung, überwiegend mit eigenem Badezimmer. Die Zimmer verteilen sich auf fünf Etagen.
In jeder Etage gibt es eine Gemeinschaftsküche. Außerdem gibt es einen Gemeinschaftsraum, ein Kinderbetreuungszimmer und einen Waschmaschinen- und Trocknerraum.
Unser Angebot richtet sich insbesondere an wohnungslose Menschen mit Migrationshintergrund. Interkulturell erfahrene und kompetente Sozialarbeiter*innen unterstützen bei allen Fragen rund um

  • die Beantragung von Leistungen,
  • die Vermittlung von Deutsch- und Integrationskursen,
  • das Verstehen und Ausfüllen von Dokumenten,
  • die Ausbildungs- und Arbeitsplatzsuche,
  • die Gesundheitsversorgung,
  • die Wohnungssuche,
  • fluchtspezifische und anderen persönliche Anliegen.

Die Beratungen finden bei Bedarf auch mehrsprachig statt. Eine Erzieherin unterstützt bei Kitaplatzsuche, Beschulung, Hausaufgaben und bietet freizeitpädagogische Aktivitäten an.
 

Unter welchen Voraussetzungen kann man bei uns einziehen?

Sie benötigen einen gültigen Kostenübernahmeschein des Jobcenters oder des Bezirksamtes. Um diesen zu erhalten, ist in der Regel eine Vorsprache bei der Sozialen Wohnhilfe des zuständigen Bezirks erforderlich. Menschen mit einer Suchterkrankung oder einer schweren psychischen Erkrankung können leider nicht bei uns wohnen.


Wo finden Sie uns?

Unsere Einrichtung liegt zentral (gegenüber der Gedächtniskirche). Sie erreichen uns mit öffentlichen Verkehrsmitteln - mit Bus, S- und U-Bahn in der Nähe der Haltestellen „Zoologischer Garten“ bzw. „Kurfürstendamm“.

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Teilen Sie unsere Inhalte

Kontakt

Gordana Spasic-Neumann
Tel.: 030 21965010

Direkt zum Kontaktformular

Aufnahmewohnheim Rankestraße
Rankestraße 35
10789 Berlin
Tel.: 030 21965010
Fax.: 030 21965011
Zur Routenplanung