upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/HzE/nhg_HzE_2.jpg

Stationäre und Teilstationäre Erziehungshilfen - Region Brandenburg Nordost

Region Brandenburg Nordost  
 

Stationäre Erziehungshilfen

Das Betreute Wohnen (Heimgruppe) in der Ziegelstraße 16 in Neuenhagen bei Berlin ist eine stationäre Einrichtung gem. § 34 SGB VIII, Hilfen zur Erziehung, in der junge Menschen pädagogisch betreut werden. Die Vermittlung und Zuweisung erfolgt über das für den jungen Menschen zuständige Jugendamt.

Methodische Grundlage unserer Arbeit ist der systemische Ansatz, ressourcenorientiert, partizipativ, lebenswelt- und sozialraumorientiert.

Kooperation mit bzw. Transparenz gegenüber allen am Hilfeprozess Beteiligten sind selbstverständlich.

Das Angebot richtet sich an junge Menschen ab 14 Jahren, die sich in schwierigen Lebenssituationen befinden und deren familiäre Beziehungen beeinträchtigt sind.

Diese sollen ein Mindestmaß an Selbständigkeit mitbringen, um die Anforderungen des Alltags bewältigen zu können und darüber hinaus die Bereitschaft an einer Schul- oder Ausbildungsmaßnahme teilzunehmen.

 Ziele der pädagogischen Arbeit

  • Förderung der individuellen und sozialen Entwicklung
  • Alltagsbewältigung/ Befähigung zur eigenständigen Lebensführung
  • Klärung der familiären Beziehungen
  • Erhaltung von Kontakt und Förderung der elterlichen Verantwortung
  • Entwicklung der Fähigkeit zur Teilhabe an der Gemeinschaft
  • Schutz- und Gefahrenabwehr

Durch die Lage der Einrichtung auf dem Bildungscampus des IB in Neuenhagen ergeben sich vielfältige Möglichkeiten für die jungen Menschen, sowohl was die Freizeitgestaltung (Sporthalle, Fußball- und Volleyballplatz, Kreativraum ...) als auch das Angebot an Bildungsmöglichkeiten (Ausbildungswerkstätten, Berufliche Schule, Oberschule ...) betrifft.

Voraussetzungen
Hilfen zur Erziehung plant und gewährt das zuständige Jugendamt. Die aktive Mitarbeit aller am Hilfeprozess Beteiligten, sowie Gruppenfähigkeit der jungen Menschen sind weitere Voraussetzungen.

Gesetzliche Grundlagen

Rechtliche Grundlagen für die Aufnahme sind § 27 i.V.m. §§ 34, 35a, 41 sowie in begründeten Ausnahmefällen auch § 42 SGB VIII

Betreutes Einzelwohnen

Das Betreute Einzelwohnen in der August-Bebel-Str. 35 und der Weinbergstraße 1 in Strausberg sowie im Friedrich-Engeld-Ring 5 in Rüdersdorf bieten jeweils 2 Plätze für junge Menschen. Für jeden Bewohner steht ein seperates Zimmer zur Verfügung. Die Vermittlung und Zuweisung erfolgt über das für den jungen Menschen zuständige Jugendamt.

Unsere Ziele

  • Entwicklung einer eigenen Lebensperspektive
  • Stärkung der sozialen Kompetenzen
  • Resilienzbewältigung
  • Selbstversorgung im hauswirtschaftlichen Bereich, alltagsübergreifend
  • Finanz- und Schuldenberatung
  • Partizipation
  • Förderung der Freizeitinteressen
  • Nutzung vielfältiger Sportangebote, Fußball, Fitness, Schwimmen u.v.a.
  • Erwerb und Erweiterung von lebenspraktischen Kenntnissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten
  • Schulische und/oder berufliche Integration
  • Wertschätzender und respektvoller Umgang miteinander

Unsere Zielgruppe

  • Jugendliche im Alter von 16 – 21 Jahren
  • Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien
  • Jugendlichen mit fremd- und eigengefährdendem Hintergrund

Gesetzliche Grundlagen

Rechtliche Grundlagen für die Aufnahme sind § 27 i.V.m. §§ 34, 35, 35a, 36, 37 und  41 SGB VIII.

 

Kontakt

Stationäre und Teilstationäre Erziehungshilfen - Region Brandenburg Nordost
Ziegelstr. 16
15366 Neuenhagen
Tel.: 03342 253872
Fax.: 03342 253889
Zur Routenplanung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.