upload/Sozialpädagogisch begleitetes.png
Teilen Sie unsere Inhalte

Sozialpädagogisch begleitetes Jugendwohnen nach §13 Abs. 3 SGB VIII

  • Heranführung an eine eigenständige Lebensführung im Wohnprojekt
  • Unterstützung bei schulischer bzw. beruflicher Entwicklung
  • Entwicklung positiver Werte und Förderung sozialer Kompetenzen wie z.B. Pünktlichkeit, gegenseitige Rücksichtnahme, Steigerung des Selbstbewusstseins, Zuverlässigkeit usw.
  • Aufdeckung und Bearbeitung sozialer Probleme, u.a. mangelnde Konfliktfähigkeit, deliquentes Verhalten etc.
  • nach abgeschlossener Ausbildung Hilfen bei der Arbeitssuche
  • Antrag auf "Hilfen zur Erziehung" muss im Jugendamt durch einen Erziehungsberechtigten gestellt werden
Aufnahmekriterien:
-> Teilnahme an einer Schule, berufsvorbereitenden Maßnahme bzw. Ausbildung
-> Antrag auf Begleitung an das Jugendamt und den IB
-> Alter 16-21 Jahre
 
Ausschlusskriterien:
-> Drogenmissbrauch
-> starke psychische Beeinträchtigung
-> schwerwiegende körperliche/geistige Behinderung
 

Willkommen sind:

  •  junge Menschen, die aus verschiedensten Gründen nicht mehr im Elternhaus leben können und sozialpädagogische Begleitung im eigenen Wohnraum bzw. innerhalb des Wohnprojektes benötigen
  • junge Menschen, die intensive Hilfe und Unterstützung zur Verselbstständigung benötigen, u.a. bei der Lebens- und Haushaltsführung, Haushaltsplanung
  • junge Menschen, die sozial benachteiligt und individuell beeinträchtigt sind und daher z.B. Probleme habemn mit Familie, Schule, Ausbildung, Lernbeeinträchtigungen, Schulden...
Teilen Sie unsere Inhalte

Kontakt

Sozialpädagogisch begleitetes Jugendwohnen nach §13 Abs. 3 SGB VIII
Salbker Str. 8
39120 Magdeburg
Tel.:
Zur Routenplanung