Allgemeiner Integrationskurs

BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge)

Der Integrationskurs richtet sich an dauerhaft in Deutschland lebende Ausländer
(insbesondere auch: Asylbewerber mit hoher Bleibeperspektive), an Unionsbürger
und an deutsche Staatsangehörige, die nicht über ausreichende deutsche Sprachkenntnisse verfügen.
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, die noch eine Schule besuchen, dürfen nicht teilnehmen.

Der Integrationskurs wird staatlicherseits aus Mitteln des Bundeshaushalts finanziert.
Kursteilnehmer müssen einen eigenen Kostenbeitrag in Höhe von 1,95 Euro pro
Unterrichtsstunde bezahlen.
Kursteilnehmer können auf Antrag von der Zahlung des Kostenbeitrages befreit werden,
wenn sie Arbeitslosengeld II oder Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe) bekommen
oder wenn ihnen die Zahlung wegen ihres geringen Einkommens besonders schwer
fällt. Der Antrag ist bei der örtlich zuständigen Regionalstelle des
Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zu stellen. Dem Antrag ist ein Nachweis
über die finanzielle Bedürftigkeit beizufügen.

Der Ablauf

Der allgemeine Integrationskurs umfasst 6 Module mit jeweils 100 Unterrichtseinheiten und
endet mit dem Orientierungskurs (100 UE), dem DTZ (Deutschtest für Zuwanderer) sowie
der LID-Prüfung (Leben in Deutschland).

Bei Nichbestehen der DTZ (Sprachnievau B1) kann ein Antrag auf Wiederholung von
300 UE beim BAMF gestellt werden.
Die zu wiederholende LID-Prüfung ist für den Teilnehmer kostenpflichtig.
 

Kontakt

Katja Sperlich
Fax: 03606 5512-20
Sindy Exner
Fax: 0 3606 5512-20

Standort

Bildungszentrum Heiligenstadt
Sperberwiese 12 a
37308 Heilbad Heiligenstadt
Fax.: 03606 55 12 20
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.