Anerkannte vergleichbare Einrichtung der beruflichen Rehabilitation nach § 51 SGB IX

Die Ausbildungsbereiche der Region Brandenburg Nordost am Standort Frankfurt (Oder) sind anerkannte vergleichbare Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation nach § 51 SGB IX

Ziel ist, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit individuellem Förderbedarf eine dauerhafte berufliche und soziale Integration zu ermöglichen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Entwicklung von Selbstständigkeit, Selbstverantwortung und die Hilfe zur Selbsthilfe. Wir streben den Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf an und vermitteln berufspraktische Fertigkeiten und Fähigkeiten, die auf den ersten Arbeitsmarkt vorbereiten.

Fester Bestandteil aller Angebote ist die Eingangsanalyse. Sie erfolgt unter Federführung des Begleitenden Dienstes, in dem alle an der Förderung beteiligten Professionen mitwirken.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen - Berufsfelder

  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Hotel / Gaststätten / Hauswirtschaft
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Metall
  • Holz
  • Lager / Handel
  • Farbe / Raumgestaltung


Behindertenspezifische Ausbildung – Berufsfelder

  • Wirtschaft und Verwaltung
  • Hotel / Gaststätten / Hauswirtschaft
  • Garten- und Landschaftsbau
  • Metall
  • Holz
  • Farbe / Raumgestaltung

Assessment – Module zur Feststellung der körperlichen und psychischen Leistungsfähigkeit

  • Abklärung der beruflichen Eignung für Jugendliche (4 Wochen)
  • Abklärung der beruflichen Eignung für Erwachsene (2 – 4 Wochen)
  • Erweiterte Abklärung der beruflichen Eignung für psychisch vorerkrankte Jugendliche (6 Wochen)
  • Erweiterte Abklärung der beruflichen Eignung für psychisch vorerkrankte Erwachsene (4 – 6 Wochen)
  • Gezielte Arbeitserprobung (4 Wochen)

Reha-Vorbereitungslehrgang (RVL)

Zur Absicherung des erfolgreichen Einstiegs wird die Umschulung in der Regel mit einem dreimonatigen Reha-Vorbereitungslehrgang kombiniert.

Umschulung für Rehabilitanden

Inhaltliche Grundlage sind die aktuell gültigen Ausbildungsordnungen / Ausbildungsregelungen der einzelnen Berufsausbildungen. Die Umschulungsmaßnahme wird durch betriebliche Phasen ergänzt und vertieft. Wir arbeiten mit zielgruppenspezifischen Lern- und Förderangeboten, um bildungs- und integrationshemmende Faktoren sowie Bildungs- und Persönlichkeitsdefizite früh zu erkennen und auszugleichen. Unser Förderangebot ist individuell abgestimmt; dies erreichen wir durch binnendifferenziertes Arbeiten.

Bei Bedarf ist auch die Unterbringung im Wohnheim möglich.

Kontakt

/img/upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/Südring/Andrea Wittchen.jpg
Andrea Wittchen / Leiterin der Bereiche Berufliche Bildung, Gastronomie/Logis, Flüchtlingshilfe/Wohnungslosenhilfe
Tel.: 0335 5551414
Mobil: 0160 91820590

Standort

Standort Frankfurt (Oder)
Südring 59
15236 Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335 5551402
Fax.: 0335 5551500

Kontakt

/img/upload/IB Berlin-Brandenburg/BBNO/Berufliche_Bildung/Südring/Andrea Wittchen.jpg
Andrea Wittchen / Leiterin der Bereiche Berufliche Bildung, Gastronomie/Logis, Flüchtlingshilfe/Wohnungslosenhilfe
Tel.: 0335 5551414
Mobil: 0160 91820590
Standort Frankfurt (Oder)
Südring 59
Frankfurt (Oder)
Tel.: 0335 5551402
Fax.: 0335 5551500
Zur Routenplanung