upload/IB/VB_Nord/Platzhalter/VB_Nord_Kita01.jpg
Teilen Sie unsere Inhalte

Kinder- und Jugendschutzstelle Schwarzenbek

Der Ablauf

Junge Menschen werden in der Kinder- und Jugendschutzstelle in Absprache mit Mitarbeiter/innen der Sozialen Dienste des Kreises Herzogtum Lauenburg in Obhut genommen, sofern eine krisenhafte Entwicklung festgestellt wurde, die eine Herausnahme aus den bisherige Lebenszusammenhängen notwendig erscheinen lässt. Während der Zeit der Inobhutnahme sollen die bestehenden positiven Bindungen und Kontakte erhalten bleiben, besonders wird angestrebt, dass es zu keinem Bruch in schulischer / ausbildungsrelevanter Hinsicht kommt.

Die Zielgruppe

Aufgenommen werden Kinder und Jugendliche beiderlei Geschlechts (ab 10 Jahren), die über das örtliche Jugendamt aus unterschiedlichen Gründen um Obhut gebeten haben sowie Kinder bzw. Jugendliche, deren Leben und Gesundheit so gefährdet ist, dass das Jugendamt eine Inobhutnahme verfügt.

Die Ziele des Angebots

Im Bewusstsein der persönlichen Not der Kinder und Jugendlichen bietet die Einrichtung in dieser Krisenzeit Schutz, fängt sie in ihren Sorgen und Ängsten auf und entwickeln in Verbindung mit ihnen, ihren Eltern (Angehörigen) und dem Jugendamt tragfähige Lösungen für die Zukunft.

Weitere Informationen

Freiwilligendienst und Ausbildung

Bei uns besteht die Möglichkeit, einen Freiwilligendienst zu leisten. Weitere Infos HIER.

Im Rahmen einer Erzieher*innenausbildung ist es möglich, in der Einrichtung ein Praktikum zu absolvieren. 

Fördermöglichkeiten
Jugendamt
Teilen Sie unsere Inhalte

Kontakt

Ulrike Sandker
Tel.: 04151 868599

Standort

Kinder- und Jugendschutzstelle Schwarzenbek
Grabauer Straße 2
21493 Schwarzenbek
Tel.: 04151 868599
Fax.: 04151 894645