Maschinen- und Anlagenführer/in

Maschinen- und Anlagenführer/innen bereiten Arbeitsabläufe vor, überprüfen Maschinenfunktionen an Prüfständen und nehmen Maschinen in Betrieb. Das können beispielsweise Werkzeug-, Textil-, Druckmaschinen oder Anlagen für die Nahrungs- und Genussmittelherstellung sein. Sie überwachen den Produktionsprozess und steuern bzw. überwachen den Materialfluss. Zudem inspizieren oder warten sie Maschinen in regelmäßigen Abständen, um deren Betriebsbereitschaft sicherzustellen. Sie füllen beispielsweise Öle oder Kühl- und Schmierstoffe nach. Verschleißteile wie Dichtungen, Filter oder Schläuche tauschen sie aus.

Der Ablauf

Es handelt sich bei dieser Ausbildung um eine so genannte außerbetriebliche Ausbildung. Solche über staatliche Programme und die Bundesagentur für Arbeit finanzierte Ausbildungen, sollen auch den Jugendlichen eine berufliche Zukunft bieten, die besonderer pädagogischer Unterstützung bedürfen.
In diesem Rahmen erhaltet Ihr diese durch einen speziellen Stützunterricht.

Die Voraussetzungen

Voraussetzung für eine Ausbildung in unserem Haus ist Eure Bewerbung bei Eurer örtlichen Agentur für Arbeit (Berufsberatung), die dann über einen Ausbildungsplatz entscheidet.

Die Zielgruppe

Förderung von Jugendlichen laut § 241 SGB III

Die Ziele des Angebots

Unser Ziel ist es, Euch auf Eurem Weg in der 2jährigen Berufsausbildung zu einer erfolgreichen Kammerprüfung/ Abschluss Eurer Ausbildung umfassend zu begleiten und zu unterstützen.

Kontakt

Stephanie Juhnke
Fax: 0 3603 819-240
Beate Amarell
Fax: 03603-819-240

Standort

Heilpädagogisches Jugendhilfe- und Ausbildungszentrum Bad Langensalza
Badeweg 7a
99947 Bad Langensalza
Tel.: 03603 819-0
Fax.: 03603 819-240
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.