Berufsvorbereitung für psychisch erkrankte Rehabilitanden

Der berufsvorbereitende Lehrgang wurde speziell für Jugendliche und junge Erwachsene konzipiert, die vor dem Eintritt in das Berufsleben stehen, jedoch in ihrem beruflichen Funktionsniveau infolge einer psychischen Störung beeinträchtigt sind. Sie bedürfen einer besonderen Unterstützung und Förderung, um den Anforderungen des Arbeitslebens gerecht zu werden. Unser Ziel ist es, durch berufsfachliche und allgemeinbildende Qualifizierung, durch Einüben von Strukturqualifikationen und durch das Training sozialer Kompetenzen gemeinsam den Übergang in eine Berufsausbildung oder Berufstätigkeit, und damit in ein selbstständiges Leben, zu ebnen. Die Maßnahme wird begleitet durch einen Arzt des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit in Mannheim.

Der Ablauf

Unterstützung:

  • Jedem Teilnehmenden steht ein Bildungsbegleiter zur Seite, um gemeinsam einen Qualifizierungsplan zu erstellen, den Ablauf zu koordinieren und bei der Suche nach dem passenden Ausbildungs- oder Arbeitsplatz Unterstützung zu geben.
  • Sozialpädagogen bieten den Teilnehmenden Hilfe bei persönlichen und sozialen Problemen im Lehrgang oder im privaten Umfeld an.
  • Der psychologische Dienst des IB und der Arzt des ZI begleiten die Teilnehmenden hinsichtlich erkrankungsbedingter Beeinträchtigungen in Hinsicht auf eine Ausbildungsaufnahme.

Angebotene Berufsfelder :

  • Holzbearbeitung
  • Gartenbau
  • Hauswirtschaft
  • Kaufmännischer Bereich

Hinzu kommt als berufsbezogenes Projekt unser gemeinsam mit Lehrgangsteilnehmern gestalteter Schul- und Lehrgarten. Neben der Qualifizierung und Erprobung der Teilnehmenden im Gartenbau, spielt hier die Umweltbildung eine wichtige Rolle. Arbeiten im Freien, in einem geschützten Rahmen erweist sich speziell für psychisch Erkrankte als außerordentlich zielführend.

Folgende Projekte wurden im Garten bereits umgesetzt:

  • Insektenhotel mit Schaukasten
  • Pizzaofen
  • Lehmhaus
  • Hühnerhaus
  • Hybridhaus 

Angebotene Module:

  • Eignungsanalyse
  • Grundstufe mit Berufsorientierung
  • Förderstufe zur vertiefenden Förderung der Berufsreife
  • Übergangsqualifizierung mit praktischer Vorbereitung auf den Berufsalltag
  • Bewerbungstraining
  • Allgemeinbildender und Fachtheoretischer Unterricht
  • Projekttage
  • Kompetenztrainings
  • Psychologisches Coaching

Abschluss:
Am Ende der Berufsvorbereitung erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahmebescheinigung.

Dauer:
In der Regel 11 Monate, Verlängerungen sind im Einzelfall möglich

Beginn:
Ganzjährige Aufnahme

Adresse:
Neckarauer Str. 3-5
68199 Mannheim

Die Voraussetzungen

Die Agentur für Arbeit prüft die persönlichen Voraussetzungen. Die Anmeldung erfolgt durch die zuständige Berufsberatung.

Die Zielgruppe

Das Angebot richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderung, die noch keine berufliche Erstausbildung abgeschlossen haben und in ihrem beruflichen Funktionsniveau infolge einer psychischen Erkrankung beeinträchtigt sind.

Möchten Sie lieber eine persönliche Beratung?

Kontaktieren Sie uns!
Marina Klassen
Tel: +49 621 / 8359646
Shurma Francis-Baumann
Tel: +49 621 8359642

Standort

Bildungszentrum Mannheim
Neckarauer Str. 106-116
68163 Mannheim
Tel.: +49 621 8198-0
Fax.: +49 621 8198-170