Die EBD fordert mehr europäische Solidarität zur Bewältigung der Corona-Pandemie!

Situation der Flüchtlinge darf nicht vergessen werden / IB unterstützt die Forderung der EBD

Teilen Sie unsere Inhalte

"Selbst wenn wir aktuell vor allem Sorge um die Gesundheit unserer Familien haben, müssen wir in der Corona-Krise auch an die vielen Flüchtlinge und ihre schwierigen Lebensumständen denken und dürfen dieses Thema nicht aus den Augen verlieren. Gerade in Notsituationen wie diesen ist unsere Solidartität mit ihnen gefragt", sagt der IB-Vorstandsvorsitzende Thiemo Fojkar und schließt sich der Forderung des Vorstands der Europäischen Bewegung Deutschland (EBD) an. "Die Corona Pandemie kann zur Chance für Europa werden wenn die Entscheiderinnen und Entscheider in der Politik, den Medien und den gesellschaftlichen Kräften deutlich machen: Das schaffen wir nur gemeinsam," heißt es in einer Stellungnahme der EBD. Der IB ist Mitglied der EBD und im Vorstand vertreten.


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden

Ihre Ansprechpartnerin für solidarische Geschichten
Lara Reichwein
Telefon: +49 69 94545-128
E-Mail: senden