Earth Day: Internationaler Bund bekennt sich zu Verantwortung für Nachhaltigkeit

Bildung für nachhaltige Entwicklung als wichtiges Element

 


Wunderschöne alte Bäume: Der Internationale Bund (IB) bekennt sich am Earth Day seiner Verantwortung für die Natur. Foto: jplenio / pixabay.com

Seit 1970 findet jährlich am 22. April der von der UNO ausgerufene Earth Day statt. Weltweit gibt es dazu in mehr als 175 Ländern Aktionen, die dazu aufrufen, das eigene Konsumverhalten zu überdenken und sich für den Umwelt- und Klimaschutz zu engagieren. In diesem Jahr steht der Earth Day unter dem Motto "Invest In Our Planet". Es geht darum, in das Bewusstsein hinsichtlich des eigenen Konsums zu investieren.

Der Internationale Bund übernimmt Verantwortung für eben diese Ziele. Der soziale Bildungsträger setzt auf nachhaltiges Handeln durch zukunftsfähige Entscheidungen. Bildung ist dabei maßgebend für die nachhaltige Entwicklung, damit jeder*jede die Chance auf ein Verständnis für Nachhaltigkeit erfährt und den ökologischen wie ökonomischen Mehrwert einzuordnen weiß. Diesbezüglich entstanden zahlreiche Projekte.

Die Einrichtungen des IB nutzen ausschließlich regenerativen Strom

Das Umwelt- und Energiemanagement gestaltet sich ebenfalls nachhaltig. Seit Anfang 2019 verwenden alle Einrichtungen des IB ausschließlich Strom aus Wasserkraft, Wind- und Solarenergie. Beim Thema Klimaschutz werden somit die Ziele des Pariser Klimaabkommens verfolgt.

Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des IB: „Darüber hinaus sind die 17 Ziele der Vereinten Nationen zur nachhaltigen Entwicklung dem IB Maßstab für die Umsetzung seiner Projekte und Zukunftsvorstellungen. Der 22. April ist der Tag, an dem wir uns ins Gedächtnis rufen, für unseren Planeten Sorge zu tragen. Die Erde soll für uns und für alle, die nach uns kommen, ein lebenswerter Ort sein und bleiben. Deshalb ist es fundamental, dass wir uns neben diesem symbolischen Datum jeden Tag intensiv um unseren Planeten kümmern und den Klimawandel stoppen. Denn wir haben nur eine Erde!“


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden