Internationaler Tag der Bildung: Jede vierte Grundschule weltweit hat keinen Strom

Internationaler Bund erinnert an ungleiche Lernbedingungen für Kinder - UNESCO-Bericht mahnt Regeln für Künstliche Intelligenz an


Der Internationale Bund (IB) macht zum Tag der Bildung darauf aufmerksam, dass nicht alle Kinder gleiche Lernbedingungen haben. Foto: Shutterstock

Zum Internationalen Tag der Bildung am 24. Januar erinnert der IB an die ungleichen Lernbedingungen von Kindern weltweit. Der aktuelle UNESCO-Weltbildungsbericht stellt kritisch fest, dass das Recht auf Bildung heute gleichbedeutend mit einer adäquaten Anbindung ans Internet ist. Aber noch heute muss weltweit jede vierte Grundschule ganz ohne Strom auskommen. Nur 40 Prozent sind online.

Zudem mahnt der Bericht verbindliche Regeln für die Entwicklung und den Einsatz digitaler Technologien, wie etwa Künstlicher Intelligenz (KI), im Bildungsbereich an. Dabei betont die UNESCO, dass technische Hilfsmittel den Unterricht zwar bereichern, allerdings menschliche Interaktion nie ersetzen können.

"Der Einsatz von Technik muss stets pädagogisch sinnvoll sein"

Die UN-Organisation für Erziehung, Wissenschaft, Kultur, Kommunikation und Information erinnert mit dem Tag der Bildung an die „Agenda Bildung 2030 - Das Globale Nachhaltigkeitsziel Nummer 4“: Die Sicherstellung inklusiver, chancengerechter und hochwertiger Bildung sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen für alle Menschen weltweit.

"Für Kinder - zumindest in wohlhabenden Ländern - sind digitale Lern-Medien inzwischen selbstverständlich. Künstliche Intelligenz wird unsere Zukunft prägen und bereichern. Die UNESCO mahnt aber zurecht, dass der Einsatz von Technik stets pädagogisch sinnvoll sein muss. Er sollte einer inklusiven, chancengerechten und hochwertigen Bildung dienen", sagt Thiemo Fojkar, Vorstandsvorsitzender des Internationalen Bundes.


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

Kontaktdaten unseres Presse-Teams:


Dirk Altbürger
Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-107
E-Mail senden

Matthias Schwerdtfeger
Stellvertretender Pressesprecher

Telefon: +49 69 94545-108
E-Mail senden

Angelika Bieck
Stellvertretende Pressesprecherin
Telefon: +49 69 94545-126
E-Mail senden


Kontaktformular öffnen

Mail-Programm öffnen (sofern konfiguriert) oder E-Mail-Adresse anzeigen

Mail-Programm E-Mail