Spendenaktion IB Mitte - Region Sachsen Nord


Sophie Boesner (Marketing) und Johanna Böttcher (Assistenz der Regionalleitung und Qualitätsmanagementbeauftragte)

Auch in der IB Mitte - Region Sachsen Nord wurde in der ersten Märzwoche eine Spendenaktion gestartet und schon bald stapelten sich warme Kleidung, Nahrungsmittel, Spielsachen, Decken, Hygieneprodukte und vieles. Hinzu kamen noch 1.000 € an Geldspenden zusammen, wovon zusätzlich weitere Sachspenden, wie Schlafsäcke, Isomatten, Verbandsmaterial, Masken, Desinfektionsmittel sowie Powerbanks und weitere Elektronikartikel gekauft wurden.

Sophie Boesner (Marketing) und Johanna Böttcher (Assistenz der Regionalleitung und Qualitätsmanagementbeauftragte) meldeten sich freiwillig, die Spenden ins 627 km entfernte Krakau zu bringen. Als Transportfahrzeug stellte die Wohngruppe Ragewitz den beiden Kolleginnen ihren Transporter großzügig zur Verfügung.  
Am 10. März, starteten beide dann ihre Fahrt zum IB Polska. Dort angekommen, begrüßte sie gleich das Spenden-Team des IB Nord Region Vorpommern, die ebenfalls mit beladenen Transportern aufgebrochen waren. Dank der unglaublich professionellen Organisation vor Ort wurden alle Sachspenden zügig ausgeladen und in die Regale der Spendenausgabe einsortiert. Vor dem ehemaligen Ladengeschäft, das jetzt als Lager und Ausgabe zugleich dient, warteten bereits viele Geflüchtete auf die nächste Spendenausgabe.

Eine Fortführung der Hilfe von der Region Sachsen Nord ist bereits in Planung.

Spendenaktion IB Mitte - Region Sachsen Nord

Spendenaktion IB Mitte - Region Sachsen Nord 

Spendenaktion IB Mitte - Region Sachsen Nord Spendenaktion IB Mitte - Region Sachsen Nord

Spendenaktion IB Mitte - Region Sachsen Nord 

Spendenaktion IB Mitte - Region Sachsen Nord

 

Hier geht es zurück zur vorherigen Seite: 
"Solidarität mit den Menschen in der Ukraine"


Spendenaktion

Die Stiftung des Internationalen Bundes sammelt nach wie vor Geldspenden, um Menschen zu unterstützen, die aus der Ukraine nach Polen geflohen sind.  Nähere Angaben dazu sowie viele weitere Informationen zum Thema gibt es hier.

Jetzt hier spenden!

 

 

Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden