upload/IB-Mitte_NEU2017/H_Hotel und Gasthäuser,Logis/Sachsen/DD-BZ_Slider2.jpg

Bildungszentrum Dresden

1991 wurde die Einrichtung als Bildungszentrum Dresden zur Erstausbildung und Fortbildung/Qualifizierung von Jugendlichen und Erwachsenen gegründet. Seit 1993 führen wir in Dresden auch Maßnahmen der Berufsvorbereitung sowie Berufsorientierung und Berufseinstiegsbegleitung durch.

Unser IB Bildungszentrum Dresden befindet sich unweit der Dresdner Altstadt und ist gut erreichbar mit Straßen- bzw. S-Bahn (Bhf. Dresden-Mitte).

Wir bieten:

  • Ausbildung und Berufsvorbereitung für Rehabilitanden
  • Umschulungen und Weiterbildungen
  • Berufseinstiegsbegleitung
  • Berufsvorbereitung und Berufsausbildung
  • Projekt: "Berufsorientierung in überbetrieblichen und vergleichbaren Bildungsstätten" (BOP); gemäß den Richtlinien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Projekt: "Praxisberater in der 107. Oberschule Dresden"
  • Projekt: "Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit von Langzeitarbeitslosen"
  • Projekt: "Beschäftigung und soziale Integration für am Arbeitsmarkt besonders benachteiligte Menschen (Programmlinie Schritt für Schritt)"
  • Kurse im Lesen und Schreiben für Erwachsene (Alphabetisierungskurse)
  • Neu: Projekt: "Bildung18+" (ein Angebot zur Berufsvorbereitung für junge geflüchtete Menschen)

Außerdem gehören eine Berufsschule und Berufsbildende Förderschule (staatlich anerkannte Ersatzschule) sowie das Ausbildungsrestaurant "Piccolo" zur Einrichtung.

 

Das ESF-Bundesprogramm Berufseinstiegsbegleitung wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, die Bundesagentur für Arbeit und den Europäischen Sozialfonds.

 

Das ESF-Projekt "Praxisberater in der 107. Oberschule Dresden" wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds.

Auch das ESF-Projekt "Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit von Langzeit-arbeitslosen" im Rahmen des Programms „JobPerspektive Sachsen“ wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds.                                                                                             Ziel der „JobPerspektive Sachsen“ ist es, langzeitarbeitslosen Menschen den Wieder-einstieg ins Berufsleben zu ermöglichen und so neue Perspektiven für sich und ihre Familien zu schaffen. Die Förderung und die Projektumsetzung soll zudem einen Beitrag zur Bewältigung des demografisch bedingten Fachkräftebedarfs in Sachsen leisten. Im Projekt zur "Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit von Langzeitarbeitslosen“ im Rahmen der „JobPerspektive Sachsen“ unterstützen wir die Qualifizierung von Langzeitarbeitslosen. Die Teilnehmer sollen eigene individuelle Problemlagen erkennen und beseitigen und an Weiterbildungsmaßnahmen herangeführt werden, um später dauerhaft am Arbeitsmarkt Fuß fassen zu können.

Ebenfalls wird das ESF-Projekt "Beschäftigung und soziale Integration für am Arbeitsmarkt besonders benachteiligte Menschen (Programmlinie Schritt für Schritt)" durch den Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Projekt setzt sich zum Ziel, Hemmnisse abzubauen, Persönlichkeit zu stabilisieren und vorhandene Fähigkeiten, Fertigkeiten, Wissen und Kompetenzen zu erkennen und auszubauen. Voraussetzungen für weiterführende Maßnahmen zur Verbesserung der Beschäftigungsfähigkeit werden geschaffen und der Weg für eine perspektivische Einmündung in den ersten Arbeitsmarkt wird geebnet.

Kontakt

Bildungszentrum Dresden
Löbtauer Str. 4 - 6
01067 Dresden
Tel.: 0351 2807-0
Fax.: 0351 2807-219
Zur Routenplanung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.