Europa durch die Augen von Kindern und Jugendlichen gesehen

Ausstellung mit Werken junger Menschen ab heute in Berlin zu sehen


Aus Anlass der deutschen EU-Ratspräsidentschaft eröffnet heute im Paul-Löbe-Haus des Deutschen Bundestags eine Ausstellung mit Schülerarbeiten des Europäischen Wettbewerbs.

 Unter dem Motto „Europa durch die Augen von Kindern und Jugendlichen sehen“ wird in der Ausstellung die Perspektive von Kindern und Jugendlichen auf aktuelle Herausforderungen der Europapolitik gezeigt. In bunten und farbenfrohen Zeichnungen, Collagen und Malereien greifen die jungen Künstlerinnen und Künstler ernste Themen auf: In ihren Arbeiten setzen sie sich beispielsweise mit dem Schicksal Geflüchteter, mit Armut und Kriegen auseinander. 

Auch ihre Sorge um den Planeten und ihre Forderung nach einer engagierteren Klima- und Umweltpolitik ist in der Ausstellung präsent. Dass Kinder und Jugendliche den Erwachsenen manchmal voraus sind, beweisen die Werke, in denen es um LGBTQI-Rechte und mehr Wertschätzung von Vielfalt geht. 

Die Bilder sind mit Portraitfotos und kurzen Statements der Kinder und Jugendlichen bereichert, so dass sie ein „Gesicht bekommen.“

Auch der IB hatte Kinder und Jugendliche in seinen Einrichtungen zum Mitmachen aufgefordert. „Viele Probleme brauchen europäische Lösungen“, so der IB-Vorstandsvorsitzende Thiemo Fojkar. „Politische Bildung ist eine Querschnittsaufgabe in allen Geschäftsfeldern des IB. Wir nehmen daher gerne jede Gelegenheit wahr, um junge Menschen für das Thema Europäische Union zu interessieren und sind gespannt auf ihre Sicht der Dinge. Europa muss zusammenwachsen, wenn es Antworten auf die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts finden will – und zwar nicht nur regional, sondern auch von den Generationen her. Europa ist kein Projekt der Erwachsenen, sondern Menschen aller Altersklassen. Daher war die Idee für diese Aufruf zur künstlerischen Beteiligung goldrichtig!“

Finanziert wird die Ausstellung durch den Bundestag. Sie ist noch bis Mitte Februar 2021 im Westgraben des Paul-Löbe-Hauses ausgestellt. Einen Flyer mit allen wichtigen Informationen zu der Ausstellung kann hier  heruntergeladen werden.


Ihr Ansprechpartner für Presse

Dirk Altbürger
Telefon: +49 69 94545-112
e-Mail: Senden