upload/IB/IB Südwest gGmbH/RL V 2017/Jugendbildung Hessen/IB_Frankfurt_Jugendbildung_Hessen_Header1.jpg
upload/IB/IB Südwest gGmbH/RL V 2017/Jugendbildung Hessen/IB_Frankfurt_Jugendbildung-Hessen_Header2.jpg
upload/IB/IB Südwest gGmbH/RL V 2017/Jugendbildung Hessen/IB_Frankfurt_Jugendbildung-Hessen_Header3.jpg

Jugendbildung Hessen


Miteinander aktiv sein

Die Jugendbildung Hessen der IB Südwest gGmbH (vgl. Video auf YouTube) existiert seit 1981. Sie befindet sich im Stadtteil Griesheim in Frankfurt am Main, ist jedoch hessenweit tätig. Sie  arbeitet auf der Basis des Hessischen Kinder- und Jugendhilfegesetzes (HKJGB) Teil Drei „Außerschulische Jugendbildung“.

Grundlage unserer Arbeit sind Wünsche und Interessen junger Menschen. Ihre Ideen können sie mit uns gemeinsam umsetzen. So entstehen vielfältige Projekte. Ausgebildete Trainer*innen begleiten diese Aktivitäten. Ort und Dauer können flexibel hessenweit vereinbart werden (Flyer siehe weiter unten Download).

Wer kann mitgestalten?

  • Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre 
  • Multiplikator*innen der haupt- und ehrenamtlichen Jugendarbeit, Lehrer*innen u.a.


Weitere Infos über unsere Arbeit auf facebook oder auf Instagram.
 

Möglichkeiten entdecken

Projekte und Workshops zu aktuellen politischen, sozialen und kulturellen Themen gestalten:

  • Strategien gegen Diskriminierung
  • Strategien gegen Hate Speech
  • Menschenrechte  
  • interkulturelle und interreligiöse Verständigung
  • Rhetorik
  • inklusive Kulturprojekte
  • u.v.a.


Welten verbinden

Internationale Jugendbildung erleben:

Mit der Jugendbildung Hessen können junge Menschen zum Beispiel:

  • die eigene Wahrnehmung schulen,
  • sich gegen Diskriminierung wenden,
  • Vielfalt als Stärke begreifen,
  • die eigene demokratische Haltung weiter stärken,
  • sich international vernetzen,
  • sich für ein friedvolles und gleichberechtigtes Miteinander engagieren.


Speziell für Multiplikator*innen:


Die Jugendbildung Hessen wird unterstützt von dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und Hessen Lotto.

Ausstellung „Stop Hate Speech - Demokratie to go“ - 02. bis 13. März 2020 im Haus der Volksarbeit - Mo bis Fr von 8:00 bis 20:00 Uhr in der Kapelle

Vom 02. bis 13. März 2020 von Montag bis Freitag zwischen 8:00 und 20:00 Uhr wird die  Ausstellung „Stop Hate Speech - Demokratie to go“ der Jugendbildung Hessen des Internationalen Bundes Südwest gGmbH im Haus der Volksarbeit in der Eschenheimer Anlage 21 in Frankfurt in der Kapelle zu sehen sein. Eine Führung durch die Ausstellung findet am 12.03.2020 um 9:30 Uhr statt. Treffpunkt ist in der Kapelle.

Am Projekt  „Stop Hate Speech - Demokratie to go“ haben über 340 Jugendliche und junge Erwachsene bis 27 Jahre teilgenommen. Die Counter Speech (Gegenrede) Veranstaltungen und Projekte, die in dieser Ausstellung zu sehen sind, wurden alle von jungen Menschen selbst organisiert und gestaltet. Die ausgestellten Projekte können als Beispiele dafür dienen, wie man sich kreativ mit dem Thema auseinandersetzen kann.

Haus der Volksarbeit

 

visionale19 mit Wanderausstellung  "Stop Hate Speech - Demokratie to go"

Die visionale Hessen ist das älteste und größte JugendMedienFestival für junge Kreative und findet vom 29. November bis zum 1. Dezember 2019 zum 31. Mal statt. Veranstaltungsort ist schon seit vielen Jahren das Frankfurter Gallus Theater. Dort wurden drei Tage lang die Arbeiten von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Hochschulstudierenden auf großer Leinwand gezeigt und die besten Arbeiten mit dem Frankfurter Filmpreis sowie mit Sach- und Sonderpreisen prämiert. Das diesjährige Sonderthema stand im Zeichen der aktuellen Klimaschutzbewegung „Nur noch kurz die Welt retten“.

Während des Festivals im Gallus Theater war unsere Wanderausstellung  „Stop Hate Speech – Demokratie to go“ zu sehen.

 

STOP Hate Speech - Blumen statt Hass - STOP Hate Speech - Miteinander aktiv sein!

Fachtagung: "#Demokratie to go – Leben digital alles egal?"  mit Vorstellung des Jugendmedienkunstfestivals "Digitale Welten" und der neuen Wanderausstellung  „Stop Hate Speech – Demokratie to go“ am 28. November 2019 von 10.00 – 16.30 Uhr in Frankfurt.

Gemeinsam mit dem Kommunalen Jugendbildungswerk Frankfurt organisierte die Jugendbildung Hessen des Internationalen Bundes (IB Südwest gGmbH) die Fachtagung "#Demokratie to go – Leben digital alles egal?". Am 28. November  2019 von 10:00 - 16:30 Uhr waren alle Interessierte herzlich eingeladen. Die Tagung fand im Jugend- und Sozialamt in der Eschersheimer Landstraße 241-249 in Frankfurt am Main statt.

Flyer Fachtagung

 

Ich hab was gegen Hass. Du auch?
Möchtest du aktiv gegen Hate Speech (Hassrede) werden?
Möchtest du auch ein Zeichen gegen Abwertung und Hass setzen?
Ob du Engagement als Einzelperson oder mit einer Gruppe zeigen willst - lass uns MITEINANDER aktiv werden.

Das Projekt und die Wanderausstellung „Stop Hate Speech- Demokratie to go“ wurden vom JugendaktionsprogrammP (2017-2019) des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration und der Jugendbildung Hessen der IB Südwest gGmbH gefördert. Seit 2017 haben über 320 junge Menschen Veranstaltungen, Videos und Workshops im Projekt gestaltet. In der Wanderausstellung werden diese Ergebnisse vorgestellt. Wir bieten weiterhin Workshops und Vorträge zum Thema "Stop Hate Speech" an.

Seit Juni 2019 bis Mitte November arbeiteten wir an der Fertigstellung der Ausstellung. Am 28.11.19 konnte die Wanderasusstellung während einer Fachtagung endlich vorgestellt werden.

Am 7 Mai 2019 fand ein Workshop zum Thema "Stop Hate Speech" beim UNESCO Projekttag der Humboldt Schule in Bad Homburg statt mit 15 jungen Menschen zwischen 14-15 Jahren statt. Weitere Ideen für die Ausstellung wurden gesammelt.

Am 27 und 28. Februar 2019 fanden erneut zwei Workshops zu "Stop Hate Speech" mit 41 Teilnehmer*innen zwischen 16 und 18 Jahren, die ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren, statt. Weitere neue Projektideen für die Ausstellung wuden gesammelt.

Am 25 April 2018 fand ein Workshop zum Thema "Stop Hate Speech" beim UNESCO Projekttag der Humboldt Schule in Bad Homburg statt. Gemeinsam mit den zwölf Teilnehmer*innen wurden auch weitere Projektideen gesammelt.

Am 09 März 2018 hat ein Flahmob auf der Zeil in Frankfurt unter dem Motto: "Aufstehen gegen den Hass. NSU -Kein Vergessen, Aufklären und Entgegentreten"  stattgefunden. Dreißig junge Menschen haben daran teilgenommen. EIn Video hierzu wird auf der Wanderausstellung 2019 zu sehen sein.

Am 07 und 08  März 2018 fanden zwei Workshops zu "Stop Hate Speech" mit 40 Teilnehmer*innen, die ein freiwilliges soziales Jahr absolvieren, statt. Viele neue Projektideen wuden gesammelt.

Im Jahre 2017 fanden gemeinsam mit dem Kulturverein der DIDF Jugend http://didf-jugend.de/ Frankfurt, Darmstadt, Marburg u.a. jungen Menschen ein STOP-HATE-SPEECH- Fotoprojekt, ein STOP-HATE-SPEECH- Videoprojekt und ein STOP-HATE-SPEECH- Zeitungsprojekt statt. Auch ein STOP HATE SPEECH Park Festival - Gegen Krieg, Diskriminierung und Rassismus mit Open Mic Poetry Slam "Hate Speech"- fand am 2 September 2017 auf dem Aktivspielplatz Herrngarten in Darmstadt statt. Sehr glücklich sind wir, dass wir den frankfurter Rapper Credibil https://de-de.facebook.com/CredibilOffiziell/  einladen konnten und er die Wanderausstellung mit seiner Musik und Poesie bereichern wird.

------------------------------------------

 

Hessen total international am 09. 11. 2019 im Rathaus in Wiesbaden
Unsere Jugend-Info-Börse "Hessen total international" - "Gemeinsam die Welt entdecken" fand am 09.11.19 wieder statt. Am Samstag, den 09.11.2019, von 10 bis 16 Uhr konnten sich ca. 900 Jugendliche und junge Erwachsene im Wiesbadener Kulturforum über internationale Bildungs-, Reise- und Begegnungsprogramme informieren. Informiert wurde über Jugendbegegnungen, Freiwilligenarbeit und Work & Travel-Aufenthalte u.v.a.. Darüber hinaus konnte man sich auch zu Stipendien, Auslands-BAföG und anderen Finanzierungsmöglichkeiten austauschen. Die Jugendbildung Hessen organisierte und führte jedes Jahr die Infobörse „Hessen total international“ gemeinsam mit Kooperationspartner*innen, wie dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, dem Amt für soziale Arbeit Wiesbaden, dem Jugendbildungswerk der Stadt Frankfurt, Hessischen Jugendring, Sportjugend Hessen, Haus am Maiberg u. a. durch. Auch die IB-Freiwilligendienste im Ausland waren hier vertreten (>> IB Freiwilligendienste im Ausland). Weitere Infos finden sich auf unserer Facebookseite und auf http://www.hessen-total-international.de

------------------------------------------

Impressionen der Ausstellung  zum Projekt „Von hauchzart bis bärenstark – Frauenbilder in Kunst und Realität“ vom 28.9. – 2.11.2017

Inspiriert von Künstlerinnen wie Frida Kahlo, Shirin Neshat, Parastou Forouhar, Niki de Saint Phalle und Käthe Kollwitz entwickelten 20 junge Frauen aus Frankfurt in fünf Workshops eigene künstlerische Interpretationen zum Thema. Unterschiedliche kulturelle Kontexte, die eigene(n) weiblichen Rolle(n)und vor allem der Austausch  zwischen Frauen mit und ohne Fluchtgeschichte haben in Form von Fotografie, Schrift und handgeschöpftem Papier einen kreativen Ausdruck gefunden.

WO: DRK Bezirksverband Frankfurt am Main e.V., Soziale Manufaktur, Kaufunger Straße 9, 60486 Frankfurt am Main

------------------------------------------

Impressionen der Ausstellung: anders? – cool!  09.03.2016 bis  20.03.2016
Die Jugendbildung Hessen kooperierte mit dem Jugendmigrationsdienst (JMD) des Internationalen Bundes und der Jugendinitiative Spiegelbild. Die Wanderausstellung der Jugendmigrationsdienste „anders?– cool!“ wurde im Foyer des Rathauses in Wiesbaden präsentiert. Die multimediale Ausstellung gab anhand von authentischen Bildern und Texten, Musik und Filmen  Einblicke in das Leben junger Migrant*innen in Deutschland und setzt sich auch mit Diskriminierung und Rassismus auseinander. Für Schulklassen und Jugendgruppen wurden  Begleitungen durch Gleichaltrige organisiert.  Damit diese Begleitungen angeboten werden konnten, wurden im Vorfeld Scouts ausgebildet, die Schulklassen zu zweit oder zu dritt durch die Ausstellung führten und begleiteten. Die Workshops wurden von Referentinnen der Jugendbildung Hessen des IB geleitet (vgl. >> Programmheft).

Kontaktformular

Anrede *
Bitte reCaptcha bestätigen

Mit * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Video

Kontakt

Direkt zum Kontaktformular

Jugendbildung Hessen
An der Zingelswiese 21-25
65933 Frankfurt am Main
Fax.: 069 380312-49
Zur Routenplanung
Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots und werden zu Analysezwecken verwendet. OK Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung.