upload/IB/VB_Nord/Bilder/Slider/Jugendwohnen/IB betreutes Jugendwohnen_shutterstock_ProstockStudio_1403962730.jpg
upload/IB/VB_Nord/Hamburg/Bilder/Betreutes Jugendwohnen/Sasel/Slider_Betreutes Jugendwohnen Sasel 05.jpg

Betreutes Jugendwohnen • Hamburg-Wandsbek

Ambulante Jugendbetreuung (§30) und intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung (§ 35) in Hamburg-Sasel

Wir haben noch Plätze frei und nehmen gern neue Klienten*Klientinnen auf!

Link-Button Freie Plätze nach SGB 8

Gut zu wissen: Unser Angebot steht für eine Belegung aus ganz Hamburg und auch über Hamburgs Grenzen hinaus zur Verfügung. Wir verfügen über ein weiteres Haus in Hamburg-Horn.

Zur Startseite des IB Hamburg

 

Dein Weg in ein selbstbestimmtes Leben

Wir bereiten junge Menschen, für die ein Wohnen im Rahmen der Familie problematisch oder unmöglich ist, durch eine individuelle Unterstützung auf ein selbstbestimmtes Leben vor. Entsprechend ihren Fähigkeiten werden die Jugendlichen und jungen Volljährigen in ihrer persönlichen Entwicklung auf ihre individuellen Ziele hingeführt, begleitet und gefördert.

Der Fokus liegt dabei auf der Verselbständigung in Behördenangelegenheiten, Haushaltsführung, Regelung und Umgang mit Finanzen, Erarbeitung von beruflichen Perspektiven und dem Ziel, einen eigenen Wohnraum zu finden.

Bis dahin stellen wir den jungen Menschen möblierten Wohnraum zur Verfügung, vorrangig in Form von Wohngemeinschaften. Außerhalb der Herkunftsfamilie, aber möglichst unter Einbeziehung des sozialen Umfelds unterstützen wir bei der Bewältigung von unterschiedlichsten Lebensthemen.

Unsere Zielgruppe übt bereits, auf eigenen Beinen zu stehen, auch finanziell. Die jungen Menschen haben einerseits intensiven Unterstützungsbedarf in bestimmten Bereichen, beginnen aber bereits, Eigenverantwortung zu übenehmen.

Die unterschiedlichen Unterbringungsmöglichkeiten des Betreuten Jugendwohnens entsprechen der erforderlichen Betreuungsintensität und orientieren sich an verschiedenen Betreuungsschwerpunkten:

  • §30 SGB VIII ambulante Jugendgruppenbetreuung
  • §35 SGB VIII intensive sozialpädagogische Einzelbetreuung

Nach oben  |  Zur Startseite des IB Hamburg

Wichtig zu wissen

Voraussetzung und Zielgruppe

  • Aufnahmealter zwischen 16 und 21 Jahren
  • keine geistigen oder anderen Beeinträchtigungen, die eine Mitarbeit zur Erreichung des Hilfeziels nicht möglich machen
  • der Einzug erfolgt freiwillig
  • Akzeptanz der Hausregeln

Zeiten

Die Bezugsbetreuer*innen arbeiten in der Regel Montag bis Freitag zwischen 8 und 18 Uhr, bei Bedarf auch außerhalb dieser Zeiten.

Der Nachtdienst arbeitet an allen Tagen des Jahres von 19 bis 8 Uhr.

Unser Angebot besteht aus vielen Bausteinen

Individuelle Hilfe

Je nach persönlichem Hilfebedarf wird die individuelle Unterstützung in Absprache mit dem Jugendamt festgestellt. Ein*e Pädagoge*Pädagogin begleitet die Jundendlichen als feste Bezugsperson.

Die jungen Menschen werden entsprechend ihrer Fähigkeiten und persönlichen Entwicklung auf die erarbeiteten Ziele hingeführt. Der Zielerreichungsgrad ist dementsprechend ebenso individuell wie die Begleitung und Förderung. Eine Überprüfung der Zielerreichung erfolgt durch Berichte und Hilfeplangespräche.

Unser Qualitätsmanagement stellt den Kinder- und Jugendschutz auf allen Ebenen in den Arbeitsmittelpunkt. Es wird von jedem Mitarbeitenden berücksichtigt.

Sozialkompetenz

Um die sozialen Kompetenzen zu steigern, bieten wir Gruppenangebote in den Bereichen Sport, Freizeit und Kultur. Die jungen Menschen lernen, eigene Grenzen zu ziehen, aber auch, die der anderen zu respektieren. Bewältigungsstrategien zu negativen Gefühlen wie Aggression, Frustration oder Angst werden erlernt und in persönlichen Gesprächen reflektierend aufgearbeitet.

  • Es besteht die Möglichkeit zur Nutzung des hauseigenen Außengeländes mit Garten für Sport- und Freizeitaktivitäten. Im Sommer finden gemeinsame Grillabende statt.
  • Alle zwei Wochen bieten wir ein begleitetes Freizeitangebot an. Die Bewohner*innen können ihre eigenen Ideen einbringen.

Integration

In unseren Häusern leben junge Menschen aus unterschiedlichen Lebenswelten, mit und ohne Migrationshintergrund. Dies fördert die Akzeptanz und Offenheit für verschiedene Kulturen.

Haushalt / Gesundheit

Haushaltsführung, gesunde Ernährung, Einkaufsplanung und Hygiene sind keine selbstfverständlichen Fähigkeiten. Jede*r Bewohner*in kann den „Hauswirtschaftsführerschein“ erlangen und durchläuft dabei die Module Hygiene, Ernährung und Umwelt. Bei erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmenden einen Gutschein.

  • Einmal wöchentlich findet unter Anleitung durch die Betreuer*innen ein Kochangebot im Gemeinschaftsraum statt. Die Jugendlichen können ihre eigenen Ideen einbringen und Rezepte für heimische Gerichte mitbringen.
  • Einmal wöchentlich findet ein Frühstück statt. Dieses Angebot wird von den Mitarbeitenden vorbereitet.

Schule / Beruf

Bewerbungsmappen, berufliche Perspektiven, Vorstellungsgespräche – in unserer wöchentlich stattfindenden Berufsorientierung bereiten wir den Weg ins Berufsleben vor. Zudem unterstützen wir die jungen Menschen bei der Suche nach einem passenden Arbeitsplatz.

Laptops stehen zum Ausleihen zur Verfügung. Sie können u.a. für Hausaufgaben, Ausbildungs- und Wohnungssuche genutzt werden.

Demokratie / Mitwirkung

Das Erlernen demokratischer Spielregeln, die Übernahme von Verantwortung und Mitbestimmung sind in unserer Hausordnung verankert und werden durch die Bezugsbetreuer*innen ermöglicht.

In der monatlichen Hausversammlung tauschen sich die Jugendlichen untereinander und mit den Betreuern zu Freizeitangeboten, hausinternen Abläufen, Wünschen und Ideen aus.

Wohnraum

Jedem Bewohnenden steht grundsätzlich ein eigenes Zimmer zur Verfügung. In unseren Zweier- und Dreier-Wohngemeinschaften werden Küche und Bad inklusive Waschmaschine und Trockner gemeinsam genutzt. Wir verfügen zusätzlich über mehrere Einzelapartments mit eigener Küche. Zwei dieser Apartments verfügen zusätzlich über ein eigenes Bad. Der Gemeinschaftsraum und das Außengelände stehen für Gruppenaktivitäten und auch als Treffpunkte zur Verfügung.

Unsere Kooperationspartner unterstützen die Jugendlichen bei der Suche nach eigenem Wohnraum. Eine ambulante Nachbetreuung im eigenen Wohnraum ist durch den Bezugsbetreuer*innen im Anschluss möglich.

 

Nach oben  |  Zur Startseite des IB Hamburg

Bilder: shutterstock_ProStockStudio, IB, shutterstock_MonkeyBusiness, shutterstock_OneInchPunch

Kontakt

Frederike Wiese
Mobil: 0178 1679470
Betreutes Jugendwohnen • Hamburg-Wandsbek
Waldweg 105
22393 Hamburg
Fax.: 040 6003839-26
Zur Routenplanung

Kontakt

Frederike Wiese
Mobil: 0178 1679470
Betreutes Jugendwohnen • Hamburg-Wandsbek
Waldweg 105
22393 Hamburg
Fax.: 040 6003839-26
Zur Routenplanung