upload/IB/VB_Nord/Bilder/Slider/Jugendsozialarbeit/Internationaler-Bund_Jugendliche_AdobeStock_Antonioguillem.png

Schnittstellenprojekt • Hamburg-Neuallermöhe

Offene Beratung für Schüler*innen

Zur Startseite des IB Hamburg  |  Allgemeine Informationen zu sozialraumorientierten Angeboten

Das Schnittstellenprojekt Neuallermöhe ist ein niederschwelliges Beratungsprojekt, das sich an Schüler*innen der weiterführenden Schulen in und um Allermöhe richtet. Wir arbeiten sowohl präventiv zur Vermeidung als auch zur Bewältigung von akutem Schulabsentismus und delinquentem Verhalten bei Jugendlichen.

Im Rahmen des Projektes bieten wir individuell angepasste Spiel-, Sport- und Kreativangebote sowie sozialpädagogische Beratung und Begleitung im Umgang mit Lehrern, Eltern oder Behörden. Die Teilnehmer*innen werden durch gezielte Unterstützungsmaßnahmen in ihrer Persönlichkeit gestärkt.

Des Weiteren sorgen wir für die Vernetzung und Anbindung an andere pädagogische oder kulturelle Regelangebote im Stadtteil.

 

Unser Beratungs- und Begleitangebot

Wir bieten

  • ein offenes Ohr, viel Verständnis und einen geschützten Raum
  • Beratung, Hilfe und Vermittlung bei Problemen in der Schule oder zu Hause
  • individuelle Anbindung an lokale Freizeitangebote, zum Beispiel Sport, Kunst, Umweltschutzaktionen und vieles mehr
  • Förderung von Fähigkeiten und Talenten
  • Training von Verantwortung, Verbindlichkeit und Regeleinhaltung
  • Stärkung des Selbstvertrauens
  • Stärkung von Selbsthilfekompetenzen

Gut zu wissen

Wir stehen jederzeit für persönliche Treffen im Raum Allermöhe oder in unserem Büro zur Verfügung.

Das Angebot ist unverbindlich und kostenlos.

Schnittstelle Neuallermöhe
Von-Halem-Str. 23
21035 Hamburg
schnittstelle-hamburg@ib.de
040 735807-53
0175 6024706
01515 7639283

Voraussetzungen, Rechtliches, Infos

Das Angebot unterliegt der Freiwilligkeit und ist kostenlos. Die Finanzierung erfolgt über die Freie und Hansestadt Hamburg und das Bezirksamt Hamburg Bergedorf.

Die Globalrichtlinie Sozialräumliche Angebote der Jugend- und Familienhilfe (SAJF) in der jeweils gültigen Fassung bildet die rechtliche Grundlage.

Ziel des Projektes ist die sozialraumorientierte Unterstützung von Kindern und Jugendlichen entsprechend ihrem individuellen Hilfebedarf. Die Unterstützung erfolgt in Form eines aufsuchenden Beratungs- und Unterstützungsangebotes mit einem niedrigschwelligen Zugang.

Der Beratungs- und Unterstützungsbedarf  für Kinder und Jugendliche liegt in folgenden Bereichen:

  • Bewältigung von Alltagsaufgaben
  • Überwindung von schulischen oder privaten Krisensituationen
  • Training von Verantwortung, Verbindlichkeit und Regeleinhaltung
  • Stärkung von Selbsthilfekompetenzen
  • Aufbau eines gefestigten Selbstbewusstseins

 

Nach oben  |  Zur Startseite des IB Hamburg

Bilder: AdobeStock_Antonio Guillem, shutterstock_rawpixel, iStock_MonkeyBusinessImages

 

Kontakt

Simon Beuse
Mobil: 0175 6024706
Lea Heinelt
Mobil: 0151 57639283
Holger Neuwirth
Mobil: 0171 6825027
Schnittstellenprojekt • Hamburg-Neuallermöhe
Von-Halem-Straße 23
21035 Hamburg
Zur Routenplanung
Gefördert durch:

Kontakt

Simon Beuse
Mobil: 0175 6024706
Lea Heinelt
Mobil: 0151 57639283
Holger Neuwirth
Mobil: 0171 6825027
Schnittstellenprojekt • Hamburg-Neuallermöhe
Von-Halem-Straße 23
21035 Hamburg
Zur Routenplanung